Wohlfühlmesse Gelsenkirchen - Ausstellerportrait
Tarot-Treff "Ruhrgebiet"
Heinz-Peter Helmer

Martinstraße 39 · 47058 Duisburg
Telefon 0170 2382311 · eMail: hphelmer "at" t-online.de oder schnelleralsschnell "at" web.de
Internetseite: www.tarnum.de

Stand F74/F75 · zum Standplan

Vortrag um 16.00 Uhr
"Der Mensch als Zahl"

im Raum "Lotus"


Tarot-Treff „Ruhrgebiet“

Seit ein paar Jahren trifft sich regelmäßig alle acht Wochen eine buntgemischte Gruppe Tarot- und / oder orakelbegeisterter Menschen aus verschiedenen Städten des Ruhrgebiets in Bochum, um an einem gemeinsamen „Stammtisch“ Erfahrungen auszutauschen, Karten zu legen oder über spannende Esoterikthemen zu sprechen.

Diese Gemeinschaft ist ein „Offener Treff“ – d.h. jeder Tarot-Interessierte kann daran teilnehmen, gleich ob er Anfänger ist oder schon für andere Menschen die Karten liest.

Nach dem großen Erfolg und der regen Nachfrage im vergangenen Jahr will sich der Tarot-Treff Ruhrgebiet auch in diesem Jahr wieder während der „Wohlfühlmesse“ in Gelsenkirchen persönlich präsentieren. An unserem Stand werden die Besucher kompetent beraten!


Standprogramm

Während der Wohlfühlmesse stehen den Besuchern zur Verfügung:

Sandra Dinkelkamp

Dipl. Sozialpädagogin, langjähriges Selbststudium (erLEBEN) der Tarotkarten, zur Zeit in Ausbildung bei Melanie Assangni (Tarot-Atelier Köln), Mitbegründerin des Tarot –Treffs Ruhrgebiet, Mitglied im deutschen Tarotverband, erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Seminaren für schamanische Techniken, erfolgreiche Teilnahme am einjährigen Bewusstseinsschulungsweg im Aurakurs bei Renate Schneider. Schwerpunkte der Tätigkeit: Dein Leben, Deine Seele, Dein Weg: Klientenzentrierte Arbeit mit dem Tarot/Pendel.

Heinz-Peter Helmer

Musiklehrer a.D., Tarotausbildung bei Melanie Assangni (Tarot-Atelier Köln) mit vertiefenden Studien im Bereich der Numerologie, Mitglied – und regionaler Ansprechpartner - von Tarot e.V., dem Deutschen Tarotverband, Mitbegründer des Tarot-Treffs „Ruhrgebiet“. Schwerpunkte der Tätigkeit: Tarot-Legungen, Numerologische Analysen, Pendelbefragung


 
Vortragsthema

"Der Mensch als Zahl"
Eine Einführung in die Numerologie mit praktischen Beispielen.

Als der frühe Mensch das Zählen lernte, begann er schon bald, zwischen der quantitativen Bedeutung der Ziffer und der qualitativen Bedeutung der Zahl zu unterscheiden, die eben nicht nur zählt - sondern darüber hinaus auch „er-zählt“ und sogar Botschaften vermittelt.

Im antiken griechischen und später auch im hebräischen Sprachraum waren Buchstaben und Zahlen eine Einheit. Und so, wie aus der Zusammensetzung von Buchstaben Wörter entstehen und aus den Wörtern Sätze, so entwickelte sich die Philosophie, dass aus der Zusammensetzung der Zahlen „der Sinn hinter den Buchstaben und das Wesen der Menschen“ erkennbar werden.


zu den Ausstellern / zu den Veranstaltungen